Kundengeschichte De Elsresidentie: Pflegekommunikation in kleinen Wohneinrichtungen

Auch in kleineren Wohneinrichtungen, wie De Elsresidentie, wird ein Pflegekommunikationssystem eingesetzt.
De Elsresidentie ist eine kleine Wohneinrichtung für Menschen mit Alzheimer und anderen Formen von Demenz, die in ihrem täglichen Leben Pflege, Struktur und Unterstützung benötigen. Das Besondere an De Elsresidentie ist der Ansatz, es soll eine Erweiterung des Zuhauses sein; kleine, maßgeschneiderte Eins-zu-Eins-Betreuung. Kurzum: kurze Wege für den Bewohner und die Familie.
Die Elsresidentie verfügt über zwei Standorte in Südlimburg, in Sittard und Margraten.
Darüber hinaus bietet De Elsresidentie eine ambulante 24-Stunden-Betreuung an, die separat angeboten wird.

Hannelore Roesink, Direktorin von De Elsresidentie, verfügt über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der stationären und ambulanten Pflege. Nachdem sie mehr als fünfzehn Jahre im Gesundheitswesen gearbeitet hatte, unternahm sie 2005 den Schritt, einen eigenen ambulanten Pflegedienst und kleine Wohneinrichtungen aufzubauen. Inzwischen arbeiten 85 Mitarbeiter in den Wohneinrichtungen in Sittard und Margraten.

Einsatz von Pflegekommunikation

Im Gesundheitswesen kommen immer mehr Innovationen. Laut Hannelore Roesink sind diese Innovationen allerdings im professionellen Bereich vernünftigerweise nicht immer praktisch oder finanziell anwendbar. Darüber hinaus ist das große Angebot an unterschiedlichen Systemen verwirrend, sodass man sehr sorgfältig seine Entscheidung, abgestimmt auf die eigenen Bedürfnisse, treffen muss.

Der Einsatz von IT-orientieren Pflegekommunikationssysteme hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Hannelore Roesink weist zum Beispiel darauf hin, dass der Fokus auf die Benutzerfreundlichkeit liegt, da viele Pflegekräfte keinen direkten Zugriff auf das Pflegesystem haben. Dies macht den Einsatz von einem Pflegekommunikationssystem zu einer Herausforderung.
De Heer Medicom konnte De Elsresidentie dabei entlasten, indem sie gemeinsam mit den Anwendern untersuchte, welche Komponenten notwendig sind, um die Qualität des Pflegebedarfs zu gewährleisten.

Pflegekommunikation in einem kleinen Pflegeheim

Bei De Elsresidentie wird das ANC Kommunikationssystem von De Heer Medicom verwendet.
Die Rufe werden an ein DECT-Mobilteil weitergeleitet, sodass die Pflegekräfte sofort eine Sprech- /Hör-Verbindung mit dem Pflegebedürftigen aufbauen können. Darüber hinaus dient das DECT-Telefon der Annahme externer Anrufe und als Türsprechanlage für die Eingangstüre.

Nach einem umfassenden Auswahlverfahren entschied sich die Elsresidentie 2013 für die ANC Kommunikationsplattform von De Heer Medicom, da sie der Ansicht war, dass es sich um ein sehr benutzerfreundliches System mit verschiedenen aktiven und passiven Anwendungen handelt, das sich gut in ihre kleineren Wohneinrichtungen integrieren lässt.
Ein weiterer wichtiger Vorteil des Systems bestand für sie darin, dass Pflegefachkräfte drahtlose Sensoren unabhängig voneinander verwenden können, falls dies erforderlich ist. Hierfür sind keine Spezialisten erforderlich, wie dies in der Zeit davor der Fall war. Dies spart Zeit und zusätzliche Kosten für ihre Einrichtung.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der De Heer Medicom, sowie der Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit des Systems hat sich De Elsresidentie entschieden, den neuen Standort in Margraten ebenfalls mit dem ANC Kommunikationssystem der DH Medikom auszustatten.